Zum Inhalt springen

DPF und DPF + DEF (SCR) Emulatoren für Kubota Motoren.

Kubota DPF Löschsatz

Kubota Löschsatz

DPF-Emulator

Fehlercodes Radiergummi

Gerade Rohre

Kompletter Kubota Löschsatz


Wenn Sie Ihren Filter nicht aushöhlen wollen oder noch einige Codes von früheren DPF-Fehlfunktionen haben, haben wir ein besonderes Angebot für Sie. Unser Kubota Complete Delete Kit besteht aus dem DPF/DEF Delete Kit, dem Code Eraser und dem geraden Rohr für den physischen Filterwechsel. Mit diesem kompletten Abgasentfernungs-Kit müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Maschine aus dem Limpermodus herausbekommen, und das gerade Rohr ermöglicht Ihnen einen schnellen und nicht-invasiven Austausch des Filters, so dass Sie die Maschine eines Tages verkaufen können, ohne dass Spuren von Eingriffen in das Abgassystem zu sehen sind.

  • Motoren mit geraden Rohren: V3307, V3800
  • Code Eraser Unterstützte Engines: D1803 / V1505 / V2403 / V2603 / V2607 / V3307 / V3800 / V6108

Jetzt bestellen

Basisangebot

Nachstehend finden Sie das Basisangebot an Kubota DPF-Emulatoren.

Kubota DPF + DEF (SCR) Emulator

Kubota DPF + DEF (SCR) Emulator

V3800CR-TIEF4, V6108-CR-TIER 4 endgültig


Kubota DPF- und DEF (SCR)-Löschsatz – diese Version des Emulators ist für Motoren konzipiert, die sowohl mit einem Dieselpartikelfilter (DPF) als auch mit einem Dieselabgasreinigungssystem (DEF/AdBlue) ausgestattet sind – SCR

Die vollständige Plug-and-Play-Installation unseres Kubota DPF+DEF-Löschsatzes ermöglicht eine schnelle, nicht-invasive und völlig sichere Installation. Nach der Installation können Sie das Nachfüllen von DEF-Flüssigkeit oder die DPF-Reinigung vergessen. Alle DPF- und SCR/DEF-Komponenten können sicher aus der Maschine entfernt werden.

  • Prüfen Sie hier, ob Ihr Modell unterstützt wird

Jetzt bestellen


Kubota DPF-Emulator

Kubota DPF-Emulator


Kubota DPF-Löschsatz – diese Version des Emulators ist für Motoren gedacht, die nur mit einem Partikelfilter ausgestattet sind (ohne AdBlue-Tank).

Die schnelle und einfache Installation dank der Plug-and-Play-Technologie ermöglicht ein nicht-invasives Löschen des Dieselpartikelfilters mit unserem Kubota DPF Delete Kit. Nach der Installation werden das gesamte DPF-System und alle seine Komponenten digital betrieben, was bedeutet, dass sie physisch aus der Maschine entfernt werden können. Machen Sie sich keine Gedanken mehr über die DPF-Reinigung und den Limp-Modus und gewinnen Sie die durch das Abgassystem verlorene Leistung mit unserem Kubota DPF-Löschsatz zurück.

  • Prüfen Sie hier, ob Ihr Modell unterstützt wird

Jetzt bestellen


DPF-Emulator-Installationen

Nachfolgend finden Sie einige Beispielfotos von unseren Installationen.

V1505 Motor eingebaut in Kubota F3990 Traktor.
V3307-Motor in einer Manitou-Maschine installiert.
V3800 Motor mit nur dem DPF – Hyundai 45D-9A.
V3800 DPF + DEF/SCR Motor – Kubota Skid Steer Löschsatz SVL 95-2s und SVL 97-2s.
V3800 DPF + DEF/SCR Motor – Kubota Traktor M6-111.
V3800 DPF + DEF/SCR Motor – LeeBoy 8616C
V3800 DPF-Motor – Bobcat Skidsteer S750
V3800 DPF + DEF/SCR Motor – Takeuchi TL12V2

Andere Fotos

Gerades Rohr zum Auswechseln eines DPF-Filters in einem V3307 Kubota Motor.
Gerades Rohr zum Auswechseln eines DPF-Filters in einem V3800 Kubota Motor.
Temperatursensor-Stecker ( T0, T1, T2).
NOx-Sensor und AdBlue-Pumpe abgeklemmt.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Installation des Emulators und die Entfernung des DPF?

Die Installation des Geräts ist nicht invasiv, dies wird durch die Originalstecker erreicht, mit denen der Emulator ausgestattet ist. Die Stopfen passen zu denen der Maschine. Der Ausbau des Kubota DPF-Filters mit Hilfe unseres Emulators ist völlig sicher für den Motor und erfordert keinerlei Eingriff in die Motorsteuerung. Nach dem Einbau des Geräts muss der Dieselpartikelfilter entfernt werden.

Wie funktioniert die Installation des Emulators und der Ausbau von DPF und SCR?

Ähnlich wie bei der Installation in Maschinen, die nur den DPF haben, muss der Emulator mit den Steckern angeschlossen werden, mit denen das Gerät ausgestattet ist. Trennen Sie dann die AdBlue-Pumpensteuerung und die Stickoxid-Sensoren ab. Schließen Sie den Stecker des Emulators an der Stelle eines der NOx-Sensoren an. Eine ausführliche Anleitung mit einer vollständigen Beschreibung der Serviceschritte liegt jeder Bestellung bei.

Wie funktioniert die DPF-Regeneration nach dem Ausbau des Filters?

Der Emulator simuliert den Betrieb eines effizient arbeitenden Emissionsminderungssystems. Die Motorsteuerung aktiviert die DPF-Regeneration nicht, weil die vom Emulator erzeugten Signale melden, dass der Dieselpartikelfilter in einwandfreiem Zustand ist.

Sollte ich weiterhin DEF (AdBlue)-Flüssigkeit hinzufügen?

Nein. Die DEF/SCR-Pumpe pumpt die Flüssigkeit nicht mehr. Ein Nachfüllen ist nicht erforderlich.

Bei meiner Maschine wurde ein defekter Temperatursensor diagnostiziert. Kann ich dieses Produkt installieren?

Ja! Jeder Sensor, der den Betrieb des DPF-Systems überwacht, wird nach dem Einbau des Geräts obsolet. Die Sensoren können also beschädigt bleiben oder ganz entfernt werden.


unterstützt
Motoren/Modelle

Motoren
  • DEF + SCR: V3800 / V6108
  • DPF: D1803 / V1505 / V2403 / V2603 / V2607 / V3307 / V3800 / V6108
Modelle
  • KUBOTA: B2311, B2311 HDB, B2311 HDBC, B 3030 HDB, B 3030 HDB-C, B3150 HDB, B3150 HDBC, B3350, F391, F3990, KC 250 H-4, KC 250 HR-4, KC300HR-5, KX027-4 GL, KX027-4 GL HI, KX027-4 HGL, KX027-4 HGL HI, KX030-4 GL, KX030-4 GL HI, KX030-4 HGL, KX030-4 HGL HI, KX033-4, KX037-4 GL, KX037-4 GLS2, KX037-4 HGL, KX037-4 HGLS2, KX037-4 KGL, KX037-4 KGLS2, KX040-4, KX042-4 α, KX042-4 GLS2, KX042-4 KGLS2, KX057-4, KX057-5, KX060-5, KX080-3, KX080-3α, KX080-3α 2PC, KX080-3S, KX080-4α, KX080-4, KX080-4α 2PC, KX080-4 2PC, KX080-4S, KX101-3α2, KX101-3α3, KX101-3α4, KX61-3 GL, KX71-3S, L1-382 DHW-EC, L1-382 DW-EC, L1-452 DHW-EC, L1-452 DW-EC, L1-522 DCN-EC, L1-522 DW-EC, L1-552 DCN-EC, L1-552 DHW-EC, L1361 DW, L1361 HDW, L1421 DW, L1501 DHW, L1501 DW, L2-452 DC-EC, L2-452 DHC-EC, L2-522 DW-EC, L2-552 DHC-EC, L2-552 DHW, L2-622 DHC-EC, L2-622 DHW, L2421 DHW, L2421 DW, L2501 DG, L2501 DHW, L2501 DW, L2602 DHW, L3200, L3301, L3400, L3560, L3800, L39, L3901, L4060, L4100, L4100H, L4240-II D, L4240-II H, L47RC, L5040-II G, L5040 R, L5240H, L5240-II H, L5740-II H, L5460, L6060, LX-351, LX-401, M105 GX III, M105GX-IV, M 105 S, M 108 S, M 110 GX, M 115 GX III, M115GX-IV, M115GXS-IV, M 125 GX III, M125GX-IV, M125GXS-IV, M 128 GX-II, M 130 X, M 135 GX, M 135 GX-II, M 135 GX III, M135GX-IV, M 135 GX-SS, M135GXS-IV, M4062, M4062, M4063, M4072, M4073, M5071N, M5072N, M5072NQ36-EC, M5082NQ36-EC, M5082NQ36-ITA, M5091, M5091N, M5092, M5092NQ36-EC, M5092NQ36-EC, M5101N, M5102NQ36-EC, M5111, M5112, M5112NQ36-EC, M59, M6-101, M6-101U, M6-111, M6-111U, M6-121U, M6-122, M6-131, M6-131U, M6-132, M6-141, M6-141U, M6-142, M6040, M6040N, M6060, M6060R, M6121, M6121, M62, M7040, M7040N, M7060, M7131, M7132, M7133, M7151, M7152, M7153, M7171, M7172, M7173, M8540, M8540N, M8540N, M8560, M95GX III, M95GX-IV, M95GXS-IV, M9540, M9540, M9960, M9540LP, MK 5000, MX5100, MX5200, MX600, R065, R065HW, R070, R082, R085, R090, R400, R400B, R420α, R420α B, R420S, R430, R430E, R430M, R520α, R520α B, R520S, R530, R530E, R540, R630, R630E, R640, RG30C-5, RG30C-5-D4, RT270, RT280, RX306E, RX406E, RX506E, SSV65PHC, SSV75, ST341-C, ST371-C, ST401-C, ST401-R, STV 32, STV 32, STV 36, STV 40, STW37, STW40, STW40 R, SVL65-2, SVL75-2HFWC, SVL75-2HWC, SVL75-2W, SVL75-2s, SVL95-2SHFC, SVL95-2S, SVL97-2, SVL97-2s, SVL90-2s, U30-6S, U30-6a, U35-4, U35-6a, U36-4 GLS2, U36-4 HGL, U36-4 HGLS2, U36-4 KGL, U36-4 KGLS2, U40-6E, U48-4, U48-5, U50-5, U55, U55-4, U55-5, U55-6E, U56-5, ZD1211R-60, ZD1211R-60R, ZD-1511
  • CASE: CX65D
  • DOOSAN: DL60-7, DL65-7, DL80-7, DL80TL-7, DL85-7
  • EVOQUIP: BISON 35, HARRIER 220
  • HITACHI: ZX 35, ZX 50, ZX 27-3, ZX 30, ZW50, ZW80, ZW 95, ZW 75, ZW40, ZW 65, ZW120-G, ZW30, ZW100-G, ZW90, LX 50, ZW50-5B, ZW30-5B
  • BOBCAT: S130, S150, S175, S250, S300, S510, S550, S590, S630, S650, S770, S850, T590, T595, T650, T770, E32, E35, E50, E60
  • LEEBOY: 5300B, 8608, 8520C, 8500E, 8616D, 8530, 8510E, 8515E, 7000C, 6150, 1000G, RA-400
  • VERMEER: S925TX
  • HYUNDAI: R30Z-9AK, R30Z-9AK, R25Z-9AK, HSL850-7A, HSL 850-7, HSL850-7, HSL 650-7 A, HSL650-7A, HSL 650-7, HSL 650-7, 50DA-9F, 50 DA 9 A, 45D-9F, 45 D 9 A, 40D-9F, 40 D 9 A, 35DA-9E, 35 DA 9, 35D-9F, 35 D 9 A, 33D-9E, 33D-9, 33 D 7 E, 33 D-7, 30D-9E, 30D-9, 30 D 7 E, 30 D-7, 25D-9E, 25D-9, 25 D 7 E, 25 D-7, 20DA-7E, 18D-9S, 18D-7E, 15D-9S, 15D-7E
  • Und viele viele mehr…

Emuliert
Komponenten

Klicken Sie zum Erweitern
  • DPF:
    • Temperatursensor T0 – 1J500-18500,
    • Temperatursensor T1 – 1J770-18510,
    • Temperatursensor T2 – 1J500-18522,
    • DPF-Drucksensor – 1J520-18600 (1J520-18601),
  • DEF (SCR):
    • DEF Pump Beispiel Seriennummern: 1H015-60401, 1H010-60403, 1J508-19650, 1J508-19451, 1J508-19653, 1J508-19654, 1J508-19655, 1J508-19656, 1J508-19657, 1H002-60405, 1H002-60406, 1H002-60407, 1G010-60402, 1H010-60400, 1H015-60400, 1H015-60402,
    • NOx-Sensoren
    • ADBLUE TANK und ADBLUE TANK SENSOREN.

Emissionsbezogen
Fehlercodes

Klicken Sie zum Erweitern
  • E:9000 Level 2 Regenerationsanfrage
    E:9001 Level 3 Regeneration beantragen
    E:9002 Level 3 Regenerieren
    E:9003 Stufe 4 Warnung
    E:9004 Stufe 5 Warnung
    E:9006 Level 2 Warnung sperren
    E:9007 Level 3 Warnung sperren
    E:9010 Motorstopp zum Schutz des DPF (Abstellen des Motors zum Schutz des DPF)
    E:9115 Emissionswarnung (Überhitzung)
    E:9116 Überhitzung
    E:9204 Druckdifferenzsensor-Systemfehler
    E:9205 Fehler Abgastemperatursensor (DOC-Ansaugung)
    E:9206 Abgastemperatursensor (DOC-Auslass) Fehler
    E:9207 Abgastemperatursensor (DPF-Auslass) Fehler
    E:9208 Gleichzeitige Abschaltung aller Abgastemperatursensoren Fehler
    E:9211 DOC-Reaktionsfehler
    E:9212 DPF-Regenerationszeit abgelaufen Fehler
    E:9213 Unzureichende DPF-Regeneration/Wassertemperaturanstieg
    E:9214 Regeneration zu häufig
    E:9301 Fehler Raildruck hoher Druck
    E:9302 Kraftstoffleck (Hochdruck-Kraftstoffsystem)
    E:9306 Fehler bei unzureichender Erhöhung des Ladedrucks
    E:9307 Fehler Abgastemperaturanstieg T0
    E:9308 Fehler Abgastemperaturanstieg T1
    E:9309 Fehler Abgastemperaturanstieg T2
    E:9400 Andere Motor ECU, DPF
    E:9500 Fehler des Drucksensors in der Dieselabgasleitung
    E:9501 Fehler im Temperatursensor des Dieselabgasöltanks
    E:9502 Diesel Exhaust Fluid Tankfüllstandssensor Fehler
    E:9504 Tankleckage entdeckt
    E:9505 SCR-Temperatursensor-Fehler
    E:9506 CAN1 Bus aus Kommunikationsfehler
    E:9507 CAN2 Bus aus Kommunikationsfehler
    E:9508 NOx-Sensor CAN-Kommunikationsfehler
    E:9509 CAN-Empfangsdatenfehler
    E:9510 Fehler Harnstoff-Einspritzdüse
    E:9511 Fehler Ansaugleitung Heizung HT1 (S)
    E:9512 Fehler in der Zuleitung Heizung HT3 (D)
    E:9513 Fehler Rücklaufheizung HT (R)
    E:9514 Fehler Versorgungseinheit HT2 (E)
    E:9515 Fehler Heizungsrelais
    E:9516 Fehlfunktion des Kühlmittelventils der Tankheizung
    E:9517 Fehler in der Dieselabgasleitung der Pumpe
    E:9518 SCR-Reinigungssystem
    E:9519 Fehler des Sensors für die Tankqualität von Dieselabgasflüssigkeit
    E:9520 Diesel Exhaust Fluid Qualitätsfehler
    E:9521 Vor-NOx-Sensor
    E:9522 Post-NOx-Sensor
    E:9523 Erkennung des Einspritzdrucks für Harnstoff
    E:9524 5 V Analoges Netzteil
    E:9526 ACU Flash-ROM
    E:9527 EGR-Systemfehler
    E:9550 Sonstiger systembedingter SCR-Fehler
    E:9600 PS-Grenze für Pumpenschutz
    P0403- SPN 523574 FMI 3 – AGR-Steller offener Stromkreis
    P0404- SPN 523574 FMI 4 – AGR-Stellspule kurz
    P0409- SPN 523572 FMI 4 – Ausfall des AGR-Positionssensors
    P0546- SPN 4765 FMI 4 – Abgastemperatursensor 0: Niedrig
    P0547- SPN 4765 FMI 3 – Abgastemperatursensor 0: Hoch
    P0543- SPN 3242 FMI 4 – Abgastemperatursensor 1: Niedrig
    P0544- SPN 3242 FMI 3 – Abgastemperatursensor 1: Hoch
    P242C- SPN 3246 FMI 4 – Abgastemperatursensor 2: Niedrig
    P242D- SPN 3246 FMI 3 – Abgastemperatursensor 2: Hoch
    P2413- SPN 523575 FMI 7 – AGR-Stellventil klemmt
    P2414- SPN 523576 FMI 2 – Überhitzung EGR (Gleichstrommotor)
    P2415- SPN 523577 FMI 2 – Differenzdrucksensor 1: Niedrig
    P2454- SPN 3251 FMI 4 – Differenzdrucksensor 1: Hoch
    P3001- SPN 3252 FMI 0 – Emissionsverschlechterung/ DOC wird durch unverbrannten Kraftstoff erhitzt
    P3002- SPN 4765 FMI 0 – DOC-Eingangstemperatur (T0) hoch
    P3003- SPN 3242 FMI 0 – DPF-Einlasstemperatur (T1) hoch
    P3004- SPN 3246 FMI 0 – DPF-Auslasstemperatur (T2) hoch
    P3006- SPN 3701 FMI 15- Übermäßiges PM3
    P3007- SPN 3701 FMI 16- Übermäßiger PM4
    P3008- SPN 3701 FMI 0 – Übermäßiger PM5
    P3018- SPN 523599 FMI 0 – Alle Abgastemperatursensoren gleichzeitig ausgefallen
    P3024- SPN 523602 FMI 2 – Hohe Frequenz der Regeneration

Sie können Ihr Modell nicht finden? rufen Sie uns trotzdem an